In den letzten Jahren haben sich die Erneuerbare Energien in Italien ausgebreitet und sind in vielfältiger Form landesweit in Betrieb gesetzt worden. Solaranlagen zur Warmwasserproduktion und Photovoltaikanlagen zur Energiegewinnung sind stark entwickelt worden. Thermische Biomasse-Kraftwerke und Fernwärmenutzung lassen sich an unterschiedlichen Standorten im Veneto finden.

[rev_slider renewable-energies]

Energieeinsparung im Haus ist gesetzlich vorgeschrieben. Gleichzeitig hat sich die Berufsbildung dem Entwicklungstrend angepasst und bereitet heute Fachkräfte in SHK, Elektrik und Bau in schulischer Ausbildung vor, die von den Unternehmen benötigt werden. Die Weiterbildung ist stark ausgebaut worden und bietet heute jeder Branche die notwendigen Lernangebote.[pullquote align=”right”]Das Programm findet in Vicenza, Verona und Venedig statt und lässt auch Zeit, die Schönheiten dieser Städte zu genießen.[/pullquote]

Das Programm der Studienreise wird branchenspezifisch laut den Wünschen der Teilnehmer (zum Beispiel Berufsschullehrer, betriebliche Ausbilder, Unternehmer und Berufsbildungs-Verantwortliche) zusammengestellt und gibt einen tiefen Einblick in die italienische Situation. Daneben ist es möglich, mit den italienischen Gesprächspartnern eine transnationale Zusammenarbeit zu diskutieren.

Die Studienreise ist unter anderem folgende Argumente vor:
[one_half]

    [list_item icon=”ok”]Situation der Erneuerbaren Energien in Italien[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]Erneuerbare Energien im Curriculum der Erstausbildung[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]Angebote der Weiterbildung[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]Theorie und Praxis in der Ausbildung[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]Sicherheit am Arbeitsplatz[/list_item]

[/one_half]
[one_half_last]
    [list_item icon=”ok”]Zertifizierung der Kompetenzen[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]Transversale Kompetenzen in der Berufsbildung[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]neue interaktive Lernformen[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]betrieblicher Bedarf an Berufs- und Hochschulbildung[/list_item]
    [list_item icon=”ok”]Berufsberatung in der Schule und durch die Berufsbranchen[/list_item]

[/one_half_last]

Während der Studienreise werden Berufsbildungszentren, berufliche Oberschulen, EE-Anlagen und Betriebe besucht. Gespräche mit den Sozialpartnern und regionalen und staatlichen Entscheidungsträgern der Berufsbildung komplettieren das Programm.
Die Dauer des Programms wird laut Wunsch individuell festgelegt werden und kann zwischen 2 und 5 Tagen betragen.