Aus- und Weiterbildung im HOGA-Bereich

Nächste Kurstermine

Start Ende Freie Platze
15.09.2019 21.09.2019 15
13.09.2020 19.09.2020 15

Italien ist eines der wichtigsten Ziele im internationalen Tourismus. Meer, Seen, Berge und Städte werden im Jahr von fast 50 Millionen ausländischen Urlaubsgästen besucht.

Die notwendigen Fachkräfte dafür werden in traditionsreichen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen vorbereitet. Berufsabschlüsse wie Koch, Restaurant- oder Hotelfachkraft und Hotelkaufmann/frau werden in der regionalen Berufsschule oder mit dem Abitur in der Oberschule erreicht. Fachqualifikationen wie Event Manager, Online-Marketing oder Animation bei weitgehend privaten Bildungsträgern schließen sich daran an. Die Qualität der Aus- und Weiterbildung wird bestätigt durch die weltweit große Nachfrage nach italienischen Fachkräften.
Veneto (Venetien) steht bei ausländischen Touristen an erster Stelle in Italien. Adria, Gardasee, Dolomiten, Venedig und Verona sind Attraktionen, die nur nicht Urlauber aus deutschsprachig Ländern, sondern aus ganz Europa und den USA anzieht. Wie auch immer mehr aus Asien.
Vicenza nimmt in diesem Panorama eine Spitzenposition beim Geschäfts- und Kongresstourismus ein, da es über eine exportstarke Wirtschaft und viele internationale Messen verfügt. Ein weiterer Pluspunkt der Stadt sind die Bauten des berühmten Architekten Andrea Palladio aus dem 16. Jahrhundert.

Das Programm der Studienreise wird laut den Wünschen der Teilnehmer(zum Beispiel Berufsschullehrer, betriebliche Ausbilder, Unternehmer und Berufsbildungs-Verantwortliche) zusammengestellt und gibt einen tiefen Einblick in die italienische Situation. Daneben ist es möglich, mit den Gesprächspartnern eine transnationale Zusammenarbeit zu diskutieren.

Die Studienreise sieht unter anderem folgende Argumente vor:

  • Schulische Erstausbildung und betriebliche Kooperation
  • Kompetenzbedarf im HOGA-Bereich
  • Curriculare Inhalte und Methoden
  • Inklusion und HOGA-Berufe
  • Regionale Küche in der Ausbildung
  • Online-Marketing
  • Innovation und europäischen Arbeitsmarkt
  • Beteiligung der Sozialpartner
  • Berufsberatung für Schüler und Eltern
  • Weiterbildung für Fachkräfte[
  • Praktikumsorganisation in italienischen Betrieben.

Während der Studienreise werden Berufsschulen, Hotelfachschulen, Fremdenverkehrseinrichtungen und Betriebe besucht.  Gespräche mit Sozialpartnern und institutionellen Entscheidungsträgern komplettieren das Programm.  Auf Wunsch können spezifische Workshops (z.B. mediterrane Küche oder italienischer Konditoreikunst) organisiert werden.
Die Programmdauer wird laut Wunsch individuell festgelegt (mindestens 2 Tage). Programmsprache ist Deutsch (Dolmetscher mit umfassenden Branchenkenntnissen und C1-Niveau).

 

Testimonials

Kurs „Innovatives Tourismusmanagement in Italien“ September 2018
Partner: Europaservice Nordthüringen

Course „VET-training in hospitality” 2013 and 2016
Partner: Chamber of Commerce of Heves (Hungary)

Course "Hospitality training in Italy" may 2018 for teachers from FAVEO (Wroclaw-Poland) during an exame testing in cooking and serving of students from Istituto San Gaetano (Vicenza)